Hybridtechnik

Innovativer Spritzguss ersetzt Verbindungstechnik

Die Anwendungen:

  • Räumliche Dichtungen bei Aluminium-Druckgussteilen und Stanz-Biegeteilen
  • Fügen von Kunststoffkomponenten in Metall in einem Prozessschritt
  • Lösung mehrerer Funktionalitäten an einem Teil und in einem Arbeitsschritt

Eine innovative Hybridtechnik ersetzt Einpressen oder Einkleben von thermoplastischen Komponenten in Metallgehäuse. Bis dato mussten Kunststoffkomponenten wie z.B. LED-Anzeigen, Sichtfenster oder Ölstandsanzeigen in mehreren Fertigungs- und Montageschritten gefertigt und anschließend in die Metallgehäuse gefügt werden. Die im Hause FRIEDRICH JOERG entwickelte Mehr-Komponenten-Technologie ermöglicht die formschlüssige Verbindung von Kunststoff und thermoplastischem Metall, die sowohl hoch belastbar als auch absolut stoffdicht ist, um die im Gehäuse liegende Elektronik zu schützen.

Mittels Einlegeformen werden die notwendigen Funktionen aus harten oder weichen Thermoplasten auf bzw. in die Metallkomponente eingespritzt. Nicht jeder transparente Kunststoff ist für dieses Verfahren geeignet und hier kommt die große Erfahrung unserer Spezialisten für Entwicklung und Fertigung ins Spiel. Wir optimieren die Bauteilgeometrien, bearbeiten die Oberflächen der Druckgussteile und stellen durch die richtige Auswahl der Materialien für Führungen, Abstandshaltern, Anschraubdomen, Sichtfenstern oder Dichtungen die Stabilität, Flexibilität und Dichtheit der Komponenten sicher. So stellen wir sicher, dass keine Spätschäden wie Risse oder undichte Abschlüsse auftreten. Auch die Auslegung des Werkzeuges stellt bei der Mehr-Komponentenfertigung eine echte Herausforderung dar, denn die Toleranzen der Blechteile bewegen sich wegen der Abdichtfunktion in der Einlegeform im kleinstmöglichen Bereich.

Thermoplastische Komponenten werden in das Metallgehäuse gefügt. Hybridtechnik ermöglicht Fertigung in einem Arbeitsgang.

Die Vorteile:

  • Kostensenkung bis 70% durch Ein-Prozess-Fertigung
  • Optimale Nutzung der Eigenschaften von Kunststoff und Metall
  • Höhere Produktqualität durch reduzierte Fertigungsschritte
  • Höhere Dichtigkeit der Verbindungen
  • Höherer Funktionsumfang der Bauteile in einem Arbeitsschritt